Keine Mega-Raststätte im Moor!

 

                                                                 unser Medienpartner:

                       


 Herzlich willkommen !

26.8.2021

Unter Wahrung der Corona-Regeln werden wir am morgigen Freitag unsere Mitglieder- und Jahreshauptversammlung durchführen.

Lesen Sie weiter unten die Beiträge.

Ihre BI gegen die Raststätte Elbmarsch e.V.


23.08.2021

Einladung zur Mitglieder- und zugleich Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder der Bürgerinitiative gegen die Raststätte Elbmarsch e.V.,
 

der Vorstand lädt herzlich ein zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung und zugleich
Jahreshauptversammlung
am Freitag, 27.08.2021, 19:00 Uhr
ins Helbachhaus, Bürgermeister-Heitmann Straße 34, 21217 Seevetal (Meckelfeld)
 

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1. Begrüßung durch die Vorsitzende
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
3. Genehmigung des Protokolls vom 08.04.2019
4. Entgegennahme der Tätigkeitsberichte des Vorstandes für die abgelaufenen Geschäftsjahre 2019 und 2020
5. Bericht der Kassenwartin
6. Bericht der Kassenprüfer/innen
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahlen gemäß Satzung:
a) erste/r Vorsitzende/r
b) stellvertretende/r Vorsitzende/r und stv. Ortsbürgermeister
c) Schriftführer/in
d) Kassenwart/in
e) stellvertretende/r Kassenwart/in
f) Kassenprüfer/innen
9. Verschiedenes

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme.

 


19.06.2021

Wachtelkönig zieht sich auf ungemähte Wiesen zurück

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtet heute über die Sorge, dass Mäharbeiten den Wachtelkönig verscheucht haben könnten.

Es ist klar, jetzt ist Mähzeit und den Landwirten erlaubt, ihre Flächen zur Heugewinnung zu mähen. Uns haben die Ereignisse um den Wachtelkönig überrollt. Wir haben nicht an die bevorstehende Mähzeit gedacht und uns zu spät mit den Landwirten in Verbindung gesetzt. Aber immerhin stehen einige Wiesen noch auf dem Halm und Angelika Gaertner und Rainer Weseloh sind jeden Abend vor Ort, um weiter nach den verbliebenen Wachtelkönigen zu hören.

Lesen Sie den Wochenblatt-Artikel: >>HIER


 16.06.2021

 Wachtelkönig ruft auf dem Gelände der geplanten Raststätte Elbmarsch

 

Es ist eine ornithologische Sensation!

Seit dem 24. Mai rufen bis zu 7 Wachtelkönig-Hähne ab Einbruch der Dunkelheit gegen 23 Uhr bis in den frühen Morgen zum Beginn der Morgendämmerung. Wenn sie sich verpaart haben, sind sie auch tagsüber gelegentlich zu hören, frühmorgens, mittags und auch am späteren Nachmittag.




Bild: Nabu / Mathias Kloss

Was zunächst als Scherz klingt, ist Realität.

Bei trockener milder Witterung treffen sich seit dem 24.5. nahezu täglich Angelika Gaertner und Rainer Weseloh um 23 Uhr vor Ort am Seevedeich, Abzweig Giebelortsdamm (außer bei Regenwetter und kalter Luft), um dem Naturschauspiel zu lauschen. Sie erfassen die rufenden Hähne koordinatenscharf im Portal www.ornitho.de. Tonaufnahmen mit dem unverwechselbaren „crex crex“ des Wachtelkönigs wurden bereits angefertigt.

 

Lesen Sie weiter unsere Pressemitteilung:
Pressemitteilung vom heutigen Tage

Der gesamte  BI-Vorstand vor Ort

Die "Verhörer"Angelika Gaertner und Rainer Weseloh

 


14.05.2021

Inzwischen stehen die Termine für ein vorbereitendes Gespräch (Videokonferenz) mit unserer Bürgermeisterin und einen Vor-Ort-Termin und anschließender Videokonferenz mit dem Vertreter der Autobahn GmbH in der kommenden Woche fest.

 

Der niedersächsische Umweltminister äußert erhebliche Bedenken aus Klimasicht gegen den Bau der Raststätte Elbmarsch am bisher geplanten Ort in Meckelfeld / Klein Moor.

Er übernimmt die von uns in einer Videokonferenz mit ihm deutlich angesprochenen klimatischen Folgen im Falle eines Auskofferns oder auch nur Versiegelung der Feuchtwiesen und der darunter liegenden Torfflächen.

Lesen Sie selbst >>HIER

oder durch Klick auf den nebenstehenden Artikel.

 Hier gibt es die Leserbriefe dazu:

 

 Klicken Sie selbst

>>HIER

oder auf das Bild zum Lesen der Leserbriefe.


 


29.4.2021

 

Quelle: www.kreiszeitung-wochenblatt.de

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 29.4.2021:

Seevetal ist alarmiert

Seit 8 1/2 Jahren leisten wir als BI ausdauernden Widerstand gegen die geplante Raststätte "Elbmarsch" und wurden dabei im Planfeststellungsverfahren von rund 6.400 Bürger:innen unterstützt.

Auf der Gemeinderatssitzung am 21.4.2021 berichtete Bürgermeisterin Martina Oertzen, dass die Autobahn GmbH das Standortkonzept aktualisieren will. Was sich dahinter verbirgt, ist nicht klar.

HIER>> gelangen Sie zu dem Artikel aus dem Elbe & Geest Wochenblatt vom 28.4.2021. Der Artikel enthält auch unsere Auffassung und die der Gemeinde und des Landkreises. hier>> der Link zur Kreiszeitung

Wir bemühen uns zunächst um einen Termin ohne die Autobahn GmbH bei der Bürgermeisterin. Die Bürgermeisterin wird danach zu einem Gespräch mit uns und Vertreter:innen der Autobahn GmbH einladen. 

 


25.07.2020

Immer mehr Lkw-Verkehr -
Schutzgebiet im Moor soll für Giga-Raststätte weichen

 


 So titelte die Hamburger Morgenpost in ihrer online Ausgabe vom 21.2.2020 und ihrer Druckausgabe vom 25.7.2020.
Klicken Sie auf den folgenden Link, um den Artikel samt Bildern zu lesen:

 https://www.mopo.de/hamburg/immer-mehr-lkw-verkehr-schutzgebiet-im-moor-soll-fuer-giga-raststaette-weichen-37025254

 Den Artikel als pdf-Datei finden Sie >>HIER


13.06.2020

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtet in der heutigen Ausgabe über die Mega-Raststätte in Evendorf. In dem Bericht gibt es aber Aussagen zur geplanten Tank & Rastanlage "Elbmarsch", die wir weiter verhindern wollen. Unsere 5 Alternativvorschläge wurden leider verworfen.

Klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild.

 

Artikel aus Elbe & Geest Wochenblatt vom 13.06.2020

 


18.03.2020

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtet über die Resolution des Gemeinderates Seevetal  zur Nutzung des Gebietes Neuland 23 in HH-Harburg als Fläche für einen Autohof.

Es handelt sich dabei um einen Jahre alten Vorschlag, den wir als BI erstmals in die politische Diskussion gebracht haben. Seinerzeit wurde dieser von HH abgelehnt. Dafür plante HH auf dem Gelände ein großes Logistikzentrum und sucht jetzt einen Nutzer. Unser Vorschlag: Baut dort einen leistungsfähigen Autohof!

Angelika Gaertner wurde vom Elbe & Geest Wochenblatt interviewt. Lesen Sie selbst durch Klick auf dieses Bild:

 

 


11.03.2020

Alternativstandort Neuland ?

Nachdem wir erfahren haben, dass die DHL auf dem Standort Neuland nicht mehr bauen will und der Baugrund bereits vorbereitet ist, haben wir Herrn Dr. Althusmann, Frau Stadler und Herrn Grosse-Brömer über die Lage informiert.

Wuir haben vor Jahren diesen Standort in die Diskussion gebracht. Hambirg lehnte ihn zunächst aus Umweltschutzgründen ab, um dann mit dem Bebauungsplan Neuland 23 die Möglichkeit der Bebauung mit Logistikbetrieben zu schaffen.

Unseren alten Vorschlag haben jetzt angesichts der neuen Situation die CDU-Fraktion im Kreistag des Landkreises Harburg und im Rat der Gemeinde Seevetal aufgegriffen.

Herr Grosse-Brömer hat den Staatssekretär in Bundesverkehrsminister, Herrn Ferlemann, über dieaktuelle Entwicklung informiert und setzt sich zusammen mit Landrat Rainer Rempe und der Seevetaler Bürgermeisterin Frau Martina Oertzen für die Prüfung des Standortes in Neuland aus.

Lesen Sie selbst:

 


Im Jahre 2019 und zu Beginn diesen Jahres sind drei sehr engagierte Gründungsmitglieder unserer BI verstorben. Wir werden sie ausführlich auf unserer Jahreshauptversammlung würdigen.

 

 

 


05.02.2020

Wegen Corona abgesagt!

wir laden ein zur Jahreshauptversammlung am

Montag, dem 20. April 2020 um 19:00 Uhr
ins Helbachhaus, kleiner Saal,

Bgm.-Heitmann-Str. 34 a - c
21217 Seevetal - Meckelfeld

Die Tagesordnung wird den Mitgliedern zusammen mit der Einladung gemäß unserer Satzung übersandt.

 


16.11.2019

Neue Standortsuche eröffnet

In der Ausgabe vom 13.11. berichtet das Elbe & Geest Wochenblatt über die neu eröffnete Standortsuche unter Einbeziehung unserer 5 Vorschläge.

Darunter sehen Sie einen Bericht des Winsener Anzeigers vom 15.11.2019.

Wir haben diese Vorschläge Herrn Dr. Bernd Althusmann rechtzeitig zu seiner Konferenz mit den norddeutschen Verkehrsministern zukommen lassen.

 

 

 

 

 


13.11.2019

Unsere nächste Sitzung findet statt

am Montag, dem XX. Dezember 2019 um 18:00 Uhr

genauer Termin folgt

im Helbachhaus Meckelfeld, kleiner Saal,
Bgm.-Heitmann-Straße 34 a-c,
21217 Seevetal - Meckelfeld.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2.
3.  weitere Punkte folgen in Kürze
...
9. Verschiedenes

Es können kurzfristig noch Punkte hinzukommen.

Gäste und Interessierte sind immer herzlich willkommen.

 


11.09.2019

Artikel aus dem Elbe & Geest Wochenblatt zur
Einweihung des Lehrpfades im Moor

 

zum Artikel aus Elbe & Geest

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtet heute über die Einweihung.

Lesen Sie >> HIER

 

 

 

02.09.2019

 

Ein Teil der Interessierten aus Meckelfeld und Umgebung

Wir haben den neu gestalteten Lehrpfad am Seevedeich eingeweiht!

DANKE für Ihre Teilnahme!

Ungefähr 100 Interessierte aus Meckelfeld und Umgebung haben sich gestern um 14 Uhr am Seevedeich eingefunden, um die neu gestalteten 14 Schautafeln am Seevedeich einzuweihen.

 

 

Angelika Gaertner begrüßt Detlev Schulz-Hendel (Landtagsabgeordneter B90/Die Grünen)

 

Rainer Weseloh erläutert eine Schautafel

 

Interessierte Zuhörerschaft

 

bei der Vorstellung der Schautafeln

 

Auf dem Weg zum nächsten Schaubild

 

Detlev Schulz-Hendel (Bildmitte) und Lisa Bischoff (BUND) links neben ihm

 

Angelika Gaertner erläutert

 

und alle hören interessiert zu

 

zum Abschluss Kaffee und Kuchen unterm freien Himmel

 

 

Ein kleiner Teil des Kuchenangebots

 

 

Studieren der Schautafel

 

 

 

Weitere Bilder folgen in Kürze 

Hier lesen Sie unsere Pressemitteilung: >>HIER


26.08.2019

Danke für Ihren Besuch an unserem Stand auf dem Dorffest in Meckelfeld.

 

Ein Teil unseres Teams auf dem Dorffest

Weitere Bilder von unserem Stand auf dem Dorffest finden Sie >>HIER

  


06.08.2019

Die Schilder stehen am erneuerten Lehrpfad im Moor

Heute setzte ein Arbeitsteam die neuen Schilder am Lehrpfad im Moor in der Zeit von 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr ein. Mit tatkräftiger Unterstützung durch zwei Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Seevetal wurden für die 14 neuen Schilder 28 Löcher gebohrt und mit dem Lochspaten vertieft. Dabei stießen wir auch Mauersteine, die das Bohren bzw. Graben bis auf 80 cm manchmal störten. Mit Wasserwaage wurden die Schilder ordentlich ausgerichtet und im Boden befestigt.

Herzlichen Dank den Mitarbeitern des Bauhofs, der Gemeinde Seevetal für die Unterstützung und das Arbeitsteam!

Ein paar Eindrücke vom Aufstellen der Schilder hier und alle Fotos: >>HIER

 

Anfahrt Material

 

das erste von 28 Löchern wird gebohrt

 

Schilder liegen bereit zum ...

 

Einsetzen, wie hier das erste Schild

 

Die Baustelle rückt zum Giebelortsdamm vor...

Das Wetter spielte zum Glück mit.

 


05.07.2019

 

Erneuerung Lehrpfad im Moor - 
wieder ein Schritt weiter

 Heute trafen sich um 8:00 Uhr sieben Aktive zum Festschrauben der Schautafeln des Lehrpfades an Kanthölzer. Die Schautafeln werden noch vor dem Dorffest in Meckelfeld am Seevedeich Richtung Harburg aufgebaut.

Hier ein paar Eindrücke vom Arbeitseinsatz:

 

Schrauben der Tafeln an die Pfosten

 

 

 

Streichen der Pfosten

 

 

Tass Kaff nach getaner Arbeit

 


29.03.2019

Überwerfungsbauwerk Meckelfeld

Informationsabend der Bahn AG

am Dienstag, den 2. April um 19:00 Uhr im Fleester Hoff in Fleestedt

 

 Gleich zu Jahresbeginn berichtet das  Hamburger Abendblatt zum geplanten „Überwerfungsbauwerk Meckelfeld“:

 

Computervisualisierung, Blickrichtung Harburg: Das bestehende Überwerfungsbauwerk im Hintergrund soll um eine weitere Rampe in Höhe des Vossloh-Betriebsgeländes (links) erweitert werden. Deutsche Bahn/DB

Auch durch dieses nicht zu verhindernde Projekt droht eine weitere Belastung für die Meckelfelderinnen und Meckelfelder.

Hier können Sie den Artikel ansehen: Download

 


Wer aufhört zu hoffen, zu träumen
und große Pläne zu schmieden,
hat aufgehört zu leben.

(unbekannt)

Wieder geht ein ereignisreiches Jahr zuende. Wiederum haben wir ein Jahr der Planung
der Raststätte Elbmarsch widerstanden. Die Planungen werden erst einmal auf unbekannte
Zeit zurückgestellt (siehe unten den Artikel vom 20.10.2018). Nun gehen wir in das siebte Jahr unseres Widerstandes gegen die Mega-Raststätte.

Wir bedanken uns bei Ihnen und Euch herzlich für Eure Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen und Euch ein frohes und friedliches Fest
und einen guten Start ins Jahr 2019!


17.11.2018

Erweiterung Meckelfeld - Ost


Der Ausschuss für Planung und Umwelt hat am 13.11.2018 folgenden Beschluss gefasst (Quelle: www.seevetal.de):

 "Der Ausschuss für Planung und Umweltschutz hat in seiner gestrigen Sitzung im nichtöffentlichen Teil zwei Empfehlungen ausgesprochen. So sollen nach dem Votum des Ausschusses die Planungen für eine mögliche Erweiterung des Gewerbegebietes Meckelfeld-Ost im Rahmen des Bebauungsplanes Meckelfeld 39 so lange zurückgestellt werden, bis eine endgültige Entscheidung über den Bau der geplanten Tank- und Rastanlage „Elbmarsch“ getroffen worden ist."

Wir begrüßen diese Entscheidung und danken denjenigen Ausschussmitgliedern, die sich für diese Entscheidung eingesetzt haben.

Wir danken auch allen Zuhörer*innen, die für diesen Tagesordnungspunkt nach Hittfeld gefahren sind!

Hier finden Sie den Artikel aus dem Winsener Anzeiger vom 16.11.2018 (bitte klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern):

 


05.11.2018

Ortsratssitzung am 1.11. - Meckelfelder setzen ein Signal

Ein deutliches Signal an die Politik haben mehr als 100 Meckelfelderinnen und Meckeldelder auf der Sitzung des Ortsrats Meckelfeld / Klein Moor gesetzt.

Alle sprachen sich gegen die Erweiterung des Gerwerbegebietes Meckelfeld - Ost aus. In unmittelbarer Nähe zum Raststättengelände soll eine 5 ha große Fläche gewerblich genutzt werden.Nach dem Vorentwurf des Babuungplans Meckelfeld 39 ist es erforderlich, den bis zu 2,5 m anstehenden Torf auszukoffern und durch Sand zu ersetzen. Ein sehr lange ansässigerBetrieb soll seine Halle erweitern können; ein Containerbetrieb soll auf die restliche Erweiterungsfläche verlagert werden.

Wir als BI und die Gemeinde haben die Planung der Raststätte Elbmarsch unter anderem mit der dort ebenfalls vorgesehenen Auskofferung gewaltiger Mengen an Torf entschieden widersprochen. Sollte Seevetal den Bebauungsplan Meckelfeld 39 so wie jetzt geplant umsetzen, widerspräche Seevetal seinen eigenen Argumenten! Seevetal würde unglaubwürdig und fiele den Unterstützern aus der Politik in den Rücken.

Die Meckelfelderinnen und Meckelfelder haben bereits heute in punkto Verkehr, Lärm- und Staubbelastung die Hauptlast in Seevetal  zu ertragen und sind nicht bereit, zusätzliche Beeinträchtigungen ihrer Wohnsituation auf sich zu nehmen.

Der Winsener Anzeiger berichtete in der heutigen Ausgabe über die Ortsratssitzung (klicken Sie zum Lesen des Artikels auf das Bild):

 

.

HERZLICHEN DANK ALLEN MECKELFELDER*INNEN; DIE DIE ORTSRATSSITZUNG BESUCHT HABEN!

 


20.10.2018

Dr. Bernd Althusmann bleibt bei seinem Wort

Nach der zweitägigen Verkehrsministerkonferenz auf dem Airbus-Gelände in Hamburg nahm Dr. Althusmann sich Zeit für einen Besuch beim Abendblatt in Harburg. In dem Artikel vom 20.10.2018 schreibt das Abendblatt:

"Für die neue Raststätte, mit der die heutige in Stillhorn ersetzt werden soll, hat Niedersachsen die Planungen zunächst zurückgestellt. Voraussetzung für weitere Überlegungen ist für Althusmann, dass die Planfeststellung für den letzten Abschnitt der A 26 in Richtung A 1 in diesem Jahr abgeschlossen wird. „Wir glauben, dass man den Standort Stillhorn neu bewerten muss. Niedersachsen kann jedenfalls nicht allein die Last des Lkw-Verkehrs von Hamburg aufnehmen und die Flächen für Parkplätze bereitstellen“, sagte der Minister. Schließlich hat Hamburg eine mögliche Fläche für eine neue Raststätte für ein Logistikzentrum von DHL freigegeben. „Das hat uns nicht amüsiert.“"

Danke, Herr Dr. Althusmann, für das Rückstellen der Planungen!

 


27.08.2016

 

Herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Wir hatten am Sonnabend und Sonntag wieder unseren Informationsstand auf dem Dorffest. Es gab eine ganze Reihe interessanter Gespräche. Wir freuten uns besonders über den Besuch von Herrn Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann und von unserer Bürgermeisterin Frau Martina Oertzen an unserem Informationsstand.

Weitere Bilder von unserem Stand finden Sie >>HIER 

 

Besuch von unserer Bürgermeisterin Frau Oertzen und Herrn Dr. Althusmann, unser niedersächsischer Wirtschafts- und Verkehrsminister, mit einem Teil unseres Teams


19.08.2016

Interview am Seevedeich mit dem Elbe & Geest Wochenblatt

Ein Interview mit dem Elbe & Geest Wochenblatt zum aktuellen Stand der Rastanlage.

 

Klicken Sie auf das Bild zum Lesen des Artikels

Klicken Sie zum Lesen auf den Artikel.

Ein paar Eindrücke vom Interview:

 

 von links: Angelika Gaertner, Horst Kosin und Herr Sulzyc

von links: Dr. Friedrich Lührs, Brigitte Arndt-Nagy, Angelika Gaertner

 

von links: Dr. Friedrich Lührs, Horst Kosin und Herr Sulzyc


 

15.08.2017

Dr. Althusmann stellt Planungen für die Rastanlage zunächst zurück

Im Winsener Anzeiger vom 6.8.2018 und dem Elbe & Geest Wochenblatt vom 4.8.2018 konnten wir lesen, dass der niedersächsische Verkehrsminister Dr. Althusmann weitere Planungen zunächst zurückstellt, solange der Anschluss der A26 an die A7 nicht erfolgt sei und nicht alle Alternativen - auch auf den Gebieten Hamburgs und Schleswig-Holsteins - geprüft worden seien. Es dürfe nicht hingenommen werden, dass Hamburg sich hier seiter Mitverantwortung entziehe.

Diese positive Nachricht zeigt, dass unser Widerstand mit Unterstützung der breiten Bevölkerung eine erste Frucht trägt. Gut ist es, dass nun Alternativen geprüft werden. Schön wäre es, wenn die gesamte Verkehrssituation im Hamburger Süden dabei berücksichtigt würde.

Lesen Sie die Artikel >>HIER  und >>HIER

 


02.08.2018

Neue Schautafeln am Seevedeich sind geliefert

In der vergangenen Woche wurden uns 14 neue Schautafeln im DIN A 1 - Format, wetterfest und vandalismusfest sowie für 5 Jahre UV-beständig, geliefert.

Nun geht es darum, in den nächsten Monaten die Schautafelständer herzustellen, damit wir die Schautafeln am Seevedeich auf der Ostseite eingraben können. Hier sehen Sie eine der Tafeln:

 

Eine der neuen Schautafeln

 


10.06.2018

Besuch von Mitgliedern der Grünen Landtagsfraktion am Seevedeich


Am Donnerstag, dem 07.06.2018 besuchte uns eine Gruppe von Abgeordneten aus der Landtagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen am Seevedeich,um sich vor Ort und aus erster Hand über den Stand des Verfahrens für die geplante Mega-Raststätte Elbmarsch in Meckelfeld (T&R) zu informieren.

Dabei war neben dem ehemaligen Umweltminister Stefan Wenzel der Landtagsabgeordnete Detlev Schulz-Hendel, der den Landkreis Harburg für die Grünen betreut und im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung mitarbeitet.

Wir zeigten der Gruppe - ergänzend zum vorab versendeten Positionspapier - die örtlichen Gegebenheiten zeigen und informierten sie über bereits vorhandene und durch die geplante Mega-Raststätte zusätzlich zu erwartende Belastungen für Meckelfeld und Klein Moor.

Leider war kein Pressevertreter trotz rechtzeitiger Einladung zum Termin erschienen!

 Weitere Fotos siehe >HIER

 

Ein Teil der grünen Fraktion mit Vertretern der BI am 7.6.2018 vor Ort am Seevedeich.

Von links: ?, Horst Kosin (BI), Imke Byl (Grüne), Stefan Wenzel (Grüne), Eva Viehoff (Grüne), Nadja Weippert (Grüne), Rainer Weseloh (BI und Grüne Seevetal), Karina Kressen (Grüne Seevetal), Helge Limburg (Grüne), Günter Schwarz (BI, ehemaliger Bürgermeister Seevetal) und Fraktionsvorsitzende Anja Piel (Grüne).


06.03.2018

Jahreshauptversammlung am 5.3.2018

Rund 30 Mitglieder trafen sich zur gestrigen Jahreshauptversammlung im Helbachhaus. Der Tätigkeitsbericht von Angelika Gaertner führte uns vor Augen, dass wir auch im Jahre 2017 sehr aktiv waren. Sie gab einen Ausblick auf 2018. Falls es zu einem Anhörungstermin kommen sollte und wir 3 Monate vorher die Synopse erhalten, wartet viel Arbeit auf uns!


08.12.2017

Briefe an neuen Verkehrs- und neuen Umweltminister

 Wir haben an den neuen Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann und den neuen Umweltminister Olaf Lies je einen Brief gesandt, in dem wir sie zum neuen Amt beglückwünschen, aber auch an die unselige Planung der "Raststätte Elbmarsch" erinnern.


01.12.2017

Neuer Wirtschaftsminister hat die Raststätte Elbmarsch im Bewusstsein

Das Elbe & Geest Wochenblatt berichtete in der vorgestrigen Ausgabe über den Besuch des Wirtschaftsministers Dr. Althusmann auf der CDU-Mitgliederversammlung. Danach versprach er, sich mit aller Kraft für die Lösung ".. dieser Probleme einzusetzen".

Lesen Sie den nachfolgenden Artikel:

 

Elbe & Geest vom 29.11.2017


12.10.2017

Landtagskandidaten unterstützen uns

Sonntag wird der niedersächsische Landtag neu gewählt!

Kurz vor der Wahl hat das Hamburger Abendblatt die Direktkandidaten der Parteien und der Freien Wähler für den Wahlkreis 51 Seevetal nach ihren Vorstellungen speziell für Seevetal befragt.

Dem heutigen Abendblatt konnten wir entnehmen, dass die Direktkandidaten (in alphabetischer Folge)

Dr. Bend Althusmann, CDU,
Uwe Blanck, Bündnis 90 / Die Grünen,
Tobias Handtke, SPD   und
Jens Schnügger, FDP

sich gegen die geplante Raststätte Elbmarsch aussprachen.

Wir erwarten, dass die Direktkandidaten sich für den Fall ihrer Wahl im Landtag in unserem Sinne einsetzen werden und wünschen Ihnen viel Glück am Wahlsonntag.

In den Beiträgen der Direktkandidaten der Freien Wähler, der Linken und der AfD war leider nichts über die geplante Raststätte Elbmarsch zu lesen.
 


07.10.2017

Herbst auf den Wiesen zwischen Seevedeich und Autobahn

 

Herbst auf den Feuchtwiesen

 


 

28.08.2017

Nach dem Meckelfelder Dorffest:

 

Ein Gruppenbild vom Dorffest am 27.8.2017 um 16:27 mit einem kleinen Teil der Mitglieder der BI und zwei Politikern der CDU:

Von links nach rechts: Uta Noelle, Heike Alsguth, Michael Grosse-Brömer (Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag), Doris Harloff, Anelika Gaertner, André Bock (Mitglied nds. Landtag CDU), Rainer Weseloh, Hans-Dieter Janssen 

 Und ein Gruppenbild vom Dorffest am 27.8.2017 um 14:19  mit der Bundestagsabgeordneten der SPD, Svenja Stadler:

 

 von links nach rechts: Angelika Gaertner, Svanja Stadler (Bundestagsabgeordnete SPD), Elke Busch


01.08.2017

Zweites Presseecho zu dem Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr

Das Elbe & Geest Wochenblatt veröffentlicht am 2.8.2017 einen Artikel.

>>HIER lesen Sie den Titel, >>HIER den Text  und >>HIER sehen Sie ein Gruppenbild am Seevedeich.

29.07.2017

Erstes Presseecho zu dem Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr

Das Hamburger Abendblatt hat heute einen Artikel im Harburg-Teil veröffentlicht.

>>HIER lesen Sie den Textteil, >>HIER sehen Sie das Foto


27.07.2017

Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr
der CDU-Landtagsfraktion

Unter der Leitung des Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke besuchte uns gestern die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr der CDU-Landtagsfraktion. Dabei waren auch Herr Rempe (Landrat Kreis Harburg), Frau Oertzen (Bürgermeisterin Seevetal), Herr Bock (Landtagsabgeordneter aus Winsen), ex-Bürgermeister Günter Schwarz und Meckelfelds Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth.

Die Arbeitsgruppe informierte sich vor Ort am Seevedeich aus erster Hand über den Stand des Verfahrens für die geplante Mega-Tank- und Rastanlage "Elbmarsch" zu informieren.

Nach den Statements der BI , von Herrn Schönecke, der Bürgermeisterin und dem Landrat und des Vorsitzenden der AG gab es mit interessierten Bürger*innen noch eine kurze, aufschlussreiche Diskussion.

Fazit: Problembewusstsein wurde erzeugt, die Anwesenden verstehen unsere Situation und werden uns unterstützen.

 

 Angelika Gaertner trägt vor, von links: Bürgermeisterin Martina Oertzen,
Landrat Rempe und Mitglieder des Arbeitskreises, Angelika Gaertner

 

 von links: Dr. Joachim Erhorn (Mitglied BI), Heiner Schönecke (MdL), 
ex-Bürgermeister Schwarz, Bürgermeisterin Oertzen und Landrat Rempe

 Landwirt Heiner Flügge schildert die Situation der Landwirtschaft, die
durch die geplante Rastanlage erheblich beeinträchtigt wird

Weitere Bilder finden Sie >>HIER


 26.07.2017

Zwischenbilanz unserer BI - Artikel aus dem Elbe & Geest Wochenblatt

Das Elbe & Geest Wochenblatt hat sich bei uns angemeldet und nach dem Stand der Dinge gefragt. Nahezu der gesamte Vorstand traf sich mit der Redakteurin Katja Bendig im Höfenhaus. Herausgekommen ist dabei der folgende Artikel (klicken Sie zum Vergrößern auf den Artikel):

 

 


12.07.2017

Landesvorsitzender der CDU Bernd Althusmann

war auf Besuch vor Ort

Herr Althusmann informierte sich gestern vor Ort am Seevedeich über die geplante Mega-Raststätte "Elbmarsch" vor unseren Haustüren.

 


von l.n.r.: Rainer Weseloh, Bernd Althusmann, Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth, erste Vorsitzende Angelika Gaertner,
verdeckt: Ulf Alsguth, Dr. Friedrich Lührs, verdeckt: Axel Splittgerber und Horst Kosin

Herr Althusmann war gut vorbereitet und wird sich ebenfalls für unsere Belange einsetzen. Während des guten, vertiefenden Gespräches im Helbachhaus fragte er gezielt nach einigen Punkten aus den Planfeststellungsunterlagen und spielte mit uns verschiedene Szenarien durch.

 


von l.n.r.: Dr. Friedrich Lührs, Ulf Alsguth, Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth, stv. Ortsbürgermeister Horst Kosin, Sybille Kahnenbley (CDU-Vorsitzende Seevetal), Bernd Althusmann und erste Vorsitzende Angelika Gaertner

Auf jeden Fall steht  nach wie vor für uns fest:

Keine Tank- und Rastanlage in Meckelfeld, auch keine unbewirtschaftete Anlage!

    


08.07.2017

 Nun sind sie aufgestellt - unsere neuen Plakate.

 

 


09.06.2017

Weitere Verzögerung der Planung der Mega-Raststätte!

Am 31.5. und 1.6. erschienen im Hamburger Abendblatt  große Artikel, aus denen wir erfuhren, dass der Anhörungstermin frühestens ab Februar 2018 stattfinden wird. Wir haben dieses bereits geahnt, denn ursprünglich sollte der Anhötungstermin in wenigen Wochen stattfinden - und Eine Einladung ist bis heute nicht eingegangen.

Grund der Verzögerung sind 30 ha Ausgleichs- und Ersatzflächen für die Mega-Raststätte. Die Realisierung des ursprünglichen Ausgleichs hätte landwirtschaftliche Betriebe sehr stark getroffen, ein Betrieb fürchtet um seine Existenz. Wenn auf anderen Flächen ein Ausgleich stattfinden soll, ist eine erneute Auslegung erforderlich und erst danach eine Anhörung. Ergänzt werden muss auch ein Fachbeitrag zur Wasserrahmenrichtlinie.

Minister Olaf Lies steht zu seinem Wort. Er bekräftigte seine Haltung, dass intensiv geprüft werden müsse, die Rastanlage auf Hamburger Gebiet zu bauen. Doch Hamburg sperrt sich bekanntermaßen.

Hier geht es zu den Artikeln  31.05.2017,Seite1  Seite2   01.06.2017


 

Hinweis:

Ältere Nachrichten finden Sie unter "Archiv" 

 


 Sie wollen spenden ?
Überweisen Sie  auf
unser Konto 903 559 34
bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude BLZ 207 500 00

IBAN: DE94 2075 0000 0090 3559 34
BIC: NOLADE21HAM

Vergessen Sie nicht, Name und Anschrift für eine Spendenbescheinigung anzugeben! DANKE!

 


 

Die geplante Tank- und Rastanlage "Elbmarsch" bei Meckelfeld darf nicht  kommen !

Wir wollen die geplante Raststätte mit allen legalen Mitteln verhindern. Wir haben gute Chancen. Der Landkreis Harburg und die Gemeinde Seevetal stehen auf unserer Seite.

Die Planfeststellungsunterlagen finden Sie >>HIER

 

 


 

 

 

 

 Wir brauchen dringend Ihre Hilfe.           

 

Unterstützen Sie uns mit Ihren Fähigkeiten und / oder Mitgliedschaft in unserem Verein.

Wir können jedwede Unterstützung gebrauchen, angefangen bei der Hilfe beim Verteilen von Flugblättern, Web-Design, Organisieren bis hin zu Ihrem Sachverstand.

Senden Sie uns eine Mail an: info(at)rastplatz-im-moor.de.

Top